Dies war nicht die „Landesmeisterschaft“ sondern: „DIE KATHARINA SCHMITZ MEISTERSCHAFT !!!“

Carolin Sengpiehl (Damen A) hat die Quali in der Tasche und avanciert zur Auswahlspielerin

 

Fangen wir mit dem „DAMEN - Einzel“ (ab 25 bis 44 Jahre) – dem „Highlight“ dieser Meisterschaft an:
In dieser Disziplin und Altersklasse ist es aus Aachener Sicht eigentlich gar nicht notwendig einen großartigen Bericht zu erstellen…Mit „Katharina Schmitz, Katharina Schmitz und nochmals Katharina Schmitz“ !!! ist eigentlich Alles gesagt. – Diese Meisterschaft gehörte von Beginn an nur einer Akteurin und das war Katharina (Kathi) Schmitz! Total überlegen und souverän spulte Katharina ihr Pensum runter. – Gleich zu Beginn dieser Meisterschaft - im Vorlauf am 28.04. auf Bahn 5 - 8 – demonstrierte sie ihre Stärke und verwies ihre Konkurrentinnen mit 866 Holz (Platz eins!) in die Schranken. – Die zweitplatzierte Melanie Zimmer (Remscheid) hatte 853. Als wäre das nicht schon genug, deklassierte ja man kann schon fast sagen „erniedrigte“ sie die anderen Teilnehmerinnen des SEMI-Finals am 05.05.2019 mit 899 Holz auf Bahn 1 – 4.  (Diese Leistung war selbst unter Fachleuten kaum zu verstehen ….wie geht sowas??) – Die zweitplatzierte Sarah Kremer (Remscheid) hatte 836 Holz. Am gleichen Tag im FINALE setzte Katharina sich die Krone auf ! – Sie wurde – mehr als verdient – mit 856 Holz „LANDESMEISTERIN 2019“ – Die Vizemeisterin – Melanie Zimmer – (Remscheid) hatte 835 Holz. – Diese Leistung, die Katharina hier in Gütersloh ablieferte verdient den allerhöchsten Respekt! – „HUT AB“ Katharina !! –  Katharina marschierte durch diese Meisterschaft wie ein Messer durch die berühmte Butter wenn sie in der Sonne gestanden hat! Wenn Katharina diese Form für die anstehende deutsche Meisterschaft 25.05. bis 01.06. und die WM im Juni halten kann, dann werden wohl noch einige Titel auf sie zukommen……“WEITER SO“ – Kathi!! “……und ihre Augen funkeln“ (Zitat: Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten 16.05.2019)

 

 

Wer denkt, das dies schon alles über unsere Kathi gewesen sein soll, der sollte sich irren….denn da war ja noch das MIXED und das „DOPPEL“:

Im MIXED (mit Fabian Kunz) sollten zwei Holz für die Teilnahme am FINALE (und damit die Chance auf die Qualifikation zur DM) fehlen. – Die beiden belegten hier einen guten 10.Platz mit 686 Holz. – „Gut“ deshalb, weil das erste Paar 710 Holz erzielte. – Dies ist gerade mal eine „Spanne“ von 24 Holz vom ersten zum zehnten Platz! – Hier erkennt man wie „eng“ das Feld zusammen lag….

 

Im Damen - „DOPPEL“ (Paarkampf) sollte Kathi (mit ihrer Partnerin Sandra Liebig) ein „glücklicheres Händchen“ haben:

Sie wurden Neunter mit 641 Holz…und damit schafften die beiden schon die Qualifikation zur DM.

15 Holz sollten fehlen um das Finale spielen zu können… dies war den beiden jedoch völlig gleich, da sie die Quali zur DM erreicht hatten.

 

 

Im Damen - „A“ Einzel (45 bis 54 Jahre) hatte Carolin Sengpiehl (Aachener Sportkeglerverein) ihre Sternstunde….
-    Sie hatte sich am 31.03. als sechste mit 790 Holz für die DM qualifiziert und durfte am 04.05. das FINALE um die Landesmeisterschaft mitspielen. – Im Finale konnte sie sich nochmals steigern und wurde mit hervorragenden 803 Holz vierte. – Zur Bronze Medaille sollten lediglich vier Holz fehlen…. Dieser Erfolg verhalf ihr dazu, zur Auswahlspielerin des rheinländischen Sportkeglerverbandes zu avancieren. – Im Juli darf sie beim internationalen Seniorenvergleich in Eupen mitmischen.

 

 

…das war’s von der Landesmeisterschaft 2019!!

   
© Aachener Sportkeglerverein 1904 e.V.