Erste Ergebnisse der Landesmeisterschaft (NRW) 2019:

Stenger zur DM qualifiziert – Herren A Team des ASKV, S. u. R. Hennes ausgeschieden, Carolin Sengpiehl zur DM qualifiziert

 

Gütersloh – Am Wochenende, den 31. / 31.03.2019 begann im Kegelcenter Stadthalle Gütersloh, Friedrichstr. 10, 33330 Gütersloh, Tel: 05241-7049123,

die diesjährige Landesmeisterschaft (NRW) oder auch „westdeutsche Meisterschaft“ im Sportkegeln.

 

 

Ausrichtender Verein ist:

 Keglervereinigung Gütersloh-Rheda von 65/67 e.V.

Friedrichstr. 10, 33330 Gütersloh, Tel. 05241 – 7049123, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Sportkegelhalle Gütersloh in der Stadthalle

 

HERREN A – VEREIN (ab 50 bis 59 Jahre):

 

Das Team des Aachener Sportkeglervereins ging mit Achim Barz, Wilhelm Gülpen,  Marcel van Bezouwen, und Paul Rosenboom an den Start. Allen war klar: Man musste mindestens den dritten Platz belegen um sich für die DM zu qualifizieren. – Von acht Teams sollten nur die besten drei einen Startplatz auf der DM ergattern. – Achim Barz (Foto rechts) legte direkt als „Anstarter“ 814 Holz vor. – Damit platzierte er sein Team auf den fünften Rang (…mit „Tuchfühlung“ auf den dritten Platz = Herne 841 Holz).

Die „Nummer zwei“ - in Person Wilhelm Gülpen - (Foto unten) war bemüht den Abstand zu den „vorderen Plätzen“ zu halten bzw. zu verringern, doch so sehr er sich auch „rein hing“, sollte es ihm nicht gelingen an die Leistung von Achim Barz anzuknüpfen. – Sein Zählwerk blieb bei 773 Holz stehen. – Damit wurde der Spalt zwischen den vorderen Teams noch breiter. - Die nachfolgenden Starter sollten es nun noch schwerer haben sich weiter nach vorne zu kämpfen…

 

 

Als dritter Starter ging nun Marcel van Bezouwen (Foto unten – nächste Seite) auf die Bretter. - Marcel spielte relativ „solide“, doch auch ihm sollte eine Zahl jenseits der 800 nicht gelingen. – Ihm unterliefen zu viele „Fehler“ im gesamten Spiel – er haderte etwas mit den „Bauern“ (Eckkegel).  -  Wären diese „Fehler“ nicht gewesen, hätte er die „Schallmauer“ (800 Holz) durchbrochen. Letztlich standen bei ihm „nur“ 796 Holz auf dem Totalisator.

 

 

Als Schlussstarter war Paul Rosenboom (Foto unten) vorgesehen, der seine Teamkollegen W. Gülpen & M. v. Bezouwen im Vorfeld „gecoached“ hatte. – Paul hatte schon auf der Bezirks- und Rheinlandmeisterschaft für Überraschungen (im positiven Sinne) gesorgt. – Er fiel dort schon durch gute Leistungen auf. Doch die anderen Teams wie Herford, Rösrath, Mühlheim und Herne waren schon in fast unerreichbare Ferne gerückt, als das Paul diesen Vorsprung noch hätte einholen können. – Im blieb nichts anderes mehr übrig als ein „persönlich“ gutes Spiel abzulegen. – Er fügte 783 Holz zum Gesamtergebnis von 3.166 Holz hinzu.  – Damit wurde das Team Sechster. Es sollten mehr als 100 Holz fehlen für die Qualifikation zur DM – Der Drittplatzierte HERNE hatte 3.274 Holz 

 

Der Herzogenrather Ralf Hennes erzielte 819 Holz.(Foto) – Diese steuerte er für sein Team Rösrath bei. – Rösrath (Foto) wurde mit 3.311 Holz „westdeutscher Vizemeister“ und qualifizierte sich damit zur DM.

 

Während der „Herren A“ Wettbewerb auf den Bahnen 1-4 abgewickelt wurde, lief parallel auf den Bahnen 5-8 der HERREN – VEREIN (18 bis 49 Jahre) Wettbewerb. Hier spielte der Alsdorfer Stephan Stenger, der als „Herren A“ Spieler für das „Herren“ Team agierte (Ausnahmeregel) für Düsseldorf. – Er erzielte fantastische 886 Holz und verhalf damit seinem Team zur Vizemeisterschaft (3.437 Holz). Damit ist er in dieser Disziplin mit D-dorf für die DM qualifiziert.

Im Damen A Einzel (45 bis 54 Jahre) waren Sabine Hennes (Foto links) und Carolin Sengpiehl für den Aachener Sportkeglerverein am Start. – Sabine Hennes erzielte 750 Holz und wurde damit 11. – Ihr sollten 14 Holz fehlen zur Qualifikation zur DM. Für Carolin Sengpiehl (Foto rechts) lief es besser. – Sie erzielte 790 Holz und wurde damit sechste. – Sie ist damit zur DM qualifiziert und darf am 04.05. das FINALE um die Landesmeisterschaft mitspielen.


 

 

 

 

Im Herren A Einzel (50 bis 59 Jahre) waren drei „Eisen im Feuer“ (aus der Region) – Der Alsdorfer Stephan Stenger (für Düsseldorf), der Herzogenrather Ralf Hennes (für Rösrath) und Paul Rosenboom vom Aachener Sportkeglerverein. – Paul Rosenboom erzielte 791 Holz und wurde damit 19. – Ralf Hennes erzielte 792 Holz und wurde damit 18. – Stephan Stenger erzielte 838 Holz und wurde damit vierter. – Stephan ist damit schon zur DM qualifiziert. – Er darf am 04.05. mit um den Landesmeistertitel im FINALE spielen.

 

   
© Aachener Sportkeglerverein 1904 e.V.