Überraschende 3 Punkte in Wieseck: SG 63 sichert sich mit einer „Nottruppe“ den Klassenerhalt!

Erster Bundesliga-Einsatz für Helene Hanf!

 

Wieseck (Hessen)– Nach 4 anstrengenden Playdown-Spieltagen steht es nun endlich fest: Die SG 63 Aachen-Knickertsberg wird auch die nächste Saison (6. Saison in Folge!) in der Bundesliga bestreiten! Gezeichnet von der Grippewelle musste man im hessischen Wieseck mit Serrée, Hennes und Billotin gleich auf drei Stammkräfte verzichten und kurzerhand ein paar Asse aus dem Ärmel zaubern, die sensationelle 3 Punkte einfahren konnten!!!

 

Zum Spielverlauf: Aufgrund der bisherigen Spieltage konnte die SG schon im Vorfeld nur noch theoretisch auf den einzigen Abstiegsplatz abrutschen, weshalb man an diesem letzten Playdown-Tag sehr befreit aufspielen konnte. Dies machte Katharina Schmitz gleich im ersten Block zu ihrem Vorteil und sicherte sich mit sehr starken 870 Holz einmal mehr die Tagesbestleistung! Ihr Team brachte sie dadurch außerdem mit satten 63 Holz in Führung!

 

Diese konnte Sandy Meyer im zweiten Block gegen die direkten Konkurrenten aus Wuppertal und Langenfeld mit tollen 781 Holz (19 EWP) souverän verteidigen und sogar weiter ausbauen! Nun kam die erste „Überraschungspersonalie“: Helene Hanf, eigentlich Stammkraft der zweiten Mannschaft, kam zu ihrem ersten Bundesliga-Einsatz und konnte mit viel Kampf und Leidenschaft tolle 713 Holz (5 EWP) verbuchen. Zwar zog Wieseck nun vorne weg, doch man verblieb auf dem 2. Platz vor den anderen beiden Konkurrenten!

 

Schon folgte mit Melanie Schoenbeck die nächste Rettung aus der zweiten Mannschaft: Zwar fand sie mit 674 Holz (3 EWP) nicht recht in ihr Spiel, verlor aber gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Gegnerinnen nicht allzu viel. Noch immer war man zweiter und die dritte und letzte Stammkraft der ersten Mannschaft Sandra Liebig ließ die Aachenerinnen mit starken 805 Holz (20 EWP) wieder weiter davoneilen!

 

Nun sollte nichts mehr anbrennen: Claudia Adolphs, die nach ihrer Verletzungspause nun kurzerhand aufgrund der akuten Situation einspringen musste, verwaltete den herausgespielten Vorsprung souverän und sicherte ihrem Team mit 705 Holz (4 EWP) einen fantastischen 2. Platz!

 

So hieß es am Schluss: Wieseck 4786 Holz (4 Punkte), Aachen 4548 Holz (3 Punkte), Wuppertal 4482 Holz (2 Punkte), Langenfeld 4406 Holz (1 Punkt). Langenfeld steht damit als direkter Absteiger in die NRW-Liga fest. Zeitgleich wurde das Team aus dem saarländischen Oberthal vor Remscheid und Lünen zum 5. Mal in Folge Deutscher Meister!

 

Ein Blick auf die Gesamttabelle der Playdowns:

 

 

Vorgabe

Tag 1

Tag 2

Tag 3

Tag 4

Gesamt

Wieseck

4

3

3

2

4

16

Wuppertal

2

4

2

3

2

13

Aachen

3

2

1

4

3

13

Langenfeld

1

1

4

1

1

8

 

 

   
© Aachener Sportkeglerverein 1904 e.V.